Sönke Wortmann

Das Freshmilk.TV-Interview mit Sönke Wortmanns beweist einmal mehr: Auch die Großen haben mal klein angefangen.

Nach einem abgebrochenen Studium der Soziologie in Münster, Sönke Wortmann beschreibt seinen ersten Ausflug in das Studentenleben als „ein traumatisches Erlebnis“, und einigen Gelegenheitsjobs, führt ihn sein Weg 1983 an die Münchener Hochschule für Film und Fernsehen. Mittlerweile ist er aus der ersten Riege der deutschen Regisseure nicht mehr wegzudenken, was zahlreiche Medienpreise und Auszeichnungen bestätigen. Im Jahr 2006 erhält er den wichtigsten deutschen Filmpreis „Bambi“ für den Fußball-Dokumentarfilm „Deutschland. Ein Sommermärchen“

Freshmilk.tv hat für Euch seine größten Filmerfolge zusammengestellt:

Filmografie

  • 1991: Allein unter Frauen mit Thomas Heinze, Jennifer Nitsch, Meret Becker, Nina Petri

  • 1992: Kleine Haie mit Jürgen Vogel, Kai Wiesinger, Gedeon Burkhard, Meret Becker, Armin Rohde

  • 1994: Der bewegte Mann mit Til Schweiger, Katja Riemann, Joachim Król, Rufus Beck, Martina Gedeck

  • 1996: Das Superweib mit Veronica Ferres, Esther Schweins, Til Schweiger, Heiner Lauterbach, Liselotte Pulver, Joachim Król

  • 1996: Charleys Tante, Fernsehfilm

  • 2003: Das Wunder von Bern mit Louis Klamroth, Peter Lohmeyer, Mirko Lang, Katharina Wackernagel u. a.

  • 2006: Deutschland. Ein Sommermärchen, Dokumentarfilm

  • 2008: Die Päpstin, Kinofilm