Interview: Kashmir

Kashmir in Berlin

In ihrer Heimat Dänemark ist die Band Kashmir bereits seit 1991 eine nationale Größe. Aber auch international hat es das Quartett bestehend aus Kasper Eistrup, Mads Tunebjerg, Asger Techau und Henrik Lindstrand zu großer musikalischer Annerkennung gebracht.

So stellte auch die Redaktion von laut.de im Bezug das Anfang 2013 erschienene Album E.A.R. fest: „Die letzten drei Platten gingen von null auf eins, "E.A.R." dürfte der Begeisterung keinen Abbruch tun. Bleibt zu hoffen, dass allmählich auch der Rest der Welt einsieht, dass sich weder David Bowie, noch Lou Reed einst zufällig zu Kashmir ins Studio verirrt haben.“

Vor ihrem Konzert im Berliner Postbahnhof am 20.04.2013 trafen wir Sänger Kasper zu einer exklusiven Unplugged Session. An einem sonnigen Frühlingssamstag lauschten wir in Berlin Schöneberg den Klängen von „Seraphina“ und befanden einstimmig: einen besseren Start in den Tag kann man sich kaum wünschen.

Im Freshmilk.TV Interview

Wir haben Sänger Kasper zu einem netten Interview in der Frühlingssone getroffen und von ihm einige interessante Details über das neue Album der Band E.A.R. erfahren. Außerdem haben wir mit ihm über traurige Musik zum Glücklichsein und seinen Wunsch gesprochen, das sich die Menschen wieder mehr Zeit zum Musik Hören nehmen sollen.

Zum Unplugged des Kashmir Songs "Seraphina" geht es hier entlang.