Im Interview: Megaloh

Megaloh, mit gebürtigem Namen Uchenna van Capelleveen, wird als die Deutschrap Hoffnung 2013 gehandelt. Der Berliner hat sich Zeit gelassen. Zuletzt veröffentlichte er 2005 sein Album „In Game“, gefolgt von einigen Mixtapes und Samplern. Dann wurde es bis auf das Album „Alles Negertiv“ und eine Zusammenarbeit mit Xavier Naidoo relativ ruhig um ihn.

Neues Album "Auf Ewig"

Eine Zeit die Megaloh aber dennoch gut für sich zu nutzen wusste. Nun hat das Warten der deutschen Rap Gemeinde ein Ende und Megaloh kehrte mit seinem Album „Endlich Unendlich“ auf den Markt zurück. Einen Vorgeschmack auf sein Comeback gab der Rapper bereits Anfang des Jahres mit seinem Mixtape „Auf Ewig“, auf dem er die Beats von deutschen Größen wie Curse, Freundeskreis und den Stieber Twins mit neuen Raps versah. Was Megaloh, der Mittlerweile bei Nesola, dem Label von Max Herre und Joy Denalane, unter Vertrag ist, über die Zusammenarbeit mit seinem neuen Mentor Max Herre zu sagen hatte, wie er mit dem Erwartungsdruck an sein neues Album umgeht und wo er die Zukunft des Deutschraps sieht, erfahrt ihr im Freshmilk.TV Interview.