Im Interview: Irma

Erfolgswelle 2.0

IRMA hat sich ganz ihrem bescheidenen Naturell entsprechend die Medien des 21. Jahrhunderts zu Nutze gemacht. Unprätentiös und nahezu unverhofft hat das Web 2.0 der Singer-Songwriterin und vor allem ihrer Musik viel Aufmerksamkeit und Anerkennung beschert.

Im Freshmilk.TV Interview sprach IRMA über ihre Akzeptanz des Internets als ein global vernetztes Medium das es für die Musikverbreitung zu nutzen gilt. So liegt auch ihre eigene Erfolgsgeschichte im World Wide Web begründet: Als die heute 23-jährige gebürtige Kamerunerin mit 15 Jahren nach Paris kam, wollte sie in erster Linie ihren Schulabschluss machen und studieren. 2007 coverte IRMA „Au Suivant“ von Jacques Brel. Sie veröffentlichte das dazugehörige Video bei YouTube und ihr virtueller Siegeszug war nicht mehr aufzuhalten.

Neues Album „Letter To The Lord“

Das Video verbreitete sich, wurde kommentiert und gefeiert. Die Lobeshymnen rissen nicht ab und der Ruf nach mehr Musik wurde immer lauter. IRMA veröffentlichte Cover um Cover, ehe der Hype mit den ersten selbstgeschriebenen Songs richtig begann. Im Internet wurde daraufhin einer der Gründer von „My Major Company“, einem Fan finanzierten Indie-Label auf sie aufmerksam und Irmas Erfolgsgeschichte nahm ihren Lauf. Mittlerweile ist IRMA auch bei Universal Music unter Vertrag und am 01.03.2013 erscheint dort ihr neues Album „Letter To The Lord“. Wir sind gespannt, und bescheinigen dem Ausnahmetalent mit der sanften Stimme schon jetzt eine vielversprechende Zukunft.

Zu Irmas Unplugged von „Everybody“ geht es hier.