Interview: Fetsum

Seine Mutter floh mit ihm aus Eritrea nach Kairo, dann nach Italien, dann nach Deutschland – eine lange Reise war es, die Fetsum in den ersten Jahren seines Lebens hinter sich brachte. Und das hört man seiner Musik auch an. Fetsum macht Weltmusik: bewegend, warm und mit exotischen Untertönen.

Wir haben den Weltbürger getroffen und stellten ihm allerhand Fragen: nach seinem aktuellen Album, kreativen Tiefs und ob er sich lieber eine Glatze oder einen Vokuhila schneiden lassen würde. Und warum Zwischenprüfungen im Leben tatsächlich neue Weichen stellen können. Seht selbst.

Links:

Fetsum auf Facebook

Fetsum Official Website

JAZZANOVA auf Facebook

Jazzanova Recording Studios