Interview >> Im Interview: Devendra Banhart

Im Interview: Devendra Banhart

Neues Album: „Mala“

Freshmilk.TV traf den amerikanischen Psychedelic-Folk Sänger und Songwriter Devendra Banhart zum Interview im Berliner Indigo Hotel. Vier Jahre lang musste die Öffentlichkeit auf eine Neuveröffentlichung aus der Banhart’schen Schmiede warten und nun ist es soweit: Am 12. März erscheint sein neues Album „Mala“, das er zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit seinem neuen Label Nonesuch Records produzierte.

Tiefgang und experimentelle Harmonie

Musikalisch hat sich Banhart, den man vor allem von psychodelisch anmutenden Klängen kennt, auf eine leichtfüßige Reise begeben. Auch wenn seine Lieder nichts an ihrem Tiefgang eingebüßt haben, so klingen sie doch beschwingt und harmonisch. Mal nur auf Gitarrenklängen aufgebaut, mal mit elektronischen Elementen durchsetzt, schwebt Banharts Stimme über die Zeilen und summt von Beziehungen, Gefühlen und einer Ode an Hildegard von Bingen. Die katholische Priesterin aus dem Mittelalter hatte den 1981 geborenen Banhart schwer beeindruckt. Er schätzt ihren Ruf als revolutionäre Spiritistin und ihre Rolle als Vorreiterin im Kampf gegen Stagnation und festgefahrene Dogma.

Devendra Banhart Unplugged

Als einen kleinen Vorgeschmack auf sein neues Album performte Devendra für uns schon vorher seinen Song „Never Seen Such Good Things“. Zum Unplugged in voller Länge geht es hier.