Refugee Stories #2

Es knallt. Sie schreien. Sie fliehen. Andere fliegen. Ein Bein. Ein Arm. Ein Kopf. Einzelteile verschiedener übersähen die Straße vor deinem Haus. Was machst du? Ich entscheide mich zu fliehen, auf der Suche nach einem besserem Leben. Auf der Suche nach dem Leben. Das Leben kann nämlich sehr wertvoll sein, wenn man sieht wie schnell der Tod einen holen kann. 

Derzeit befinden sich weltweit knapp 60 Millionen Menschen auf der Flucht, die entweder in ihrem eigenen Land verfolgt oder unterdrückt werden. Naturkatastrophen und Kriege sind Schuld, dass Menschen Sicherheit suchen müssen. In Syrien herrscht seit 2011 ein Bürgerkrieg, der mittlerweile um die 220000 Opfer gefordert hat. Seit dem Bürgerkrieg sind 7,66 Millionen Syrer, Binnenvertriebene in ihrem eigenen Land. Kein Schutz, kaum Hoffnung. Was sollen Sie tun? Kämpfen oder sterben? 3,88 Millionen Syrer sind weltweit auf der Flucht, weil sie keinen anderen Ausweg sehen als zu fliehen und auch keine andere Möglichkeit haben. Sie haben Haus, Studium, Arbeit und vielleicht auch ihre Familie verloren und begeben sich auf eine neue und ungewisse Reise. Eine Reise, die viele junge Leute nach Deutschland bringt.

Sie sind nicht freiwillig hier, das ist klar. Sie können sich bestimmt etwas besseres vorstellen, als in einem Raum mit 20 anderen zu leben, sich eine Toilette teilen zu müssen und kein Geld in der Tasche zu haben. Dennoch ist es ihre einzige Wahl um überleben zu können. 

Sind denn diese Menschen tatsächlich so schlimm, wie alle behaupten? Warum ist die Angst vor etwas fremdem immer stärker als die Freude zu teilen?

Wir waren im Flüchtlingsheim Wilmersdorf und haben ein paar Menschen aus Syrien getroffen, die uns ein bisschen über sich erzählt haben. Nett sind sie, und Deutschland preisen sie in höchsten Tönen. Warum bloß?

Im Flüchtlingsheim Wilmersdorf wird jede Hilfe benötigt und ist herzlich willkommen. Aber auch in allen anderen Notunterkünften

Informiert euch auf: 

https://www.facebook.com/volunteerplanner

www.volunteer-planner.org

#refugeeswelcome