Im Interview: Antilopen Gang

Anti-Alle Anderen und sich selbst mit inbegriffen. Kein Bock auf Gruppen Faschisierung und Nazis in den eigenen Reihen. Dafür steht die Antilopen Gang mit ihrem Namen.

Das erste Studioalbum der Jungs, „Aversion“, veröffentlicht im November 2014, hat die Antilopen deutlich gepusht. Zecken Rap könnte ruhig öfters in den Mainstream Kanal gelangen, damit sich die breite Masse auch mal mit gesellschaftlichen Problemen auseinander setzt, die tagtäglich ignoriert werden. Ob das Nazis sind, die im Untergrund agieren oder Menschen die aufgrund ihrer Herkunft diskriminiert werden. Es geht darum sich Gedanken zu machen und nicht alles blind zu akzeptieren, was die Medien und die Politik vorgeben.
„Aversion“ ist eine Anekdote an die verkorkste Gesellschaft und ein Weckruf für jeden Langschläfer. Augen auf heißt es also. Jeden Tag, den ganzen Tag.

Was die Antilopen in der Musikwelt verändern würden und wieso sie lieber Taxi fahren als Fahrrad, seht ihr hier im exklusiv Interview.