Zur Berlin Art Week dreht sich alles um die Kunst. Und dass Kunst-Schauen nicht nur in Galerien möglich ist, zeigt jetzt die NO AD-App. 

Die Idee kommt natürlich aus New York, wo die erste NO AD Exhibition in den Straßen New Yorks statt gefunden hat. Das neuartige Konsumieren von Kunst ist jetzt, zur Berlin Art Week, auch in der deutschen Hauptstadt erhältlich - dank Jordan Seiler und der Open Walls Gallery. Hier (https://itunes.apple.com/us/app/no-ad-berlin/id960335360?mt=8) kann man sich die App für IOS und Android herunter laden. 

Wie funktioniert die NO AD App?

App herunterladen, App starten und das Handy oder Tablet mit aktivierter App auf ausgewählte Werbeplake im Straßenbild halten.

Einer der Initiatoren ist Jordan Seiler aus NYC, den wir vor einigen Monaten in der Open Walls Gallery zum Interview getroffen haben. Schon dort erzählte er uns von dem digitalen Adbusting für Jedermann.

Hier geht es zum Interview:


Mehr Informationen zur NO AD-App: http://noad-app.com/

Mehr Informationen zu Jordan Seiler: http://publicadcampaign.com/

Mehr Informationen zur Open Walls Gallery: https://www.facebook.com/openwallsgallery?fref=ts