Seit Tagen geistern Bilder eines Vergnügungspark gestaltet von Streetartlegende Banksy im Netz.Jetzt ist es offiziell: Banksy eröffnet im englischen Weston-super-Mare einen Vergnügungspark - ganz ohne Vergnügen.

Dismal bedeutet düster und das ist auch das, was einen in dem Freizeitpark von Banksy erwartet. Banksy im Interview mit der BBC: "Man könnte sagen, es ist ein Themenpark, dessen großes Thema ist: Themenparks sollten größere Themen haben".

Die Kutsche von Schneewitchen ist verunglückt, die Prinzessin hängt tot aus dem Fenster. Auf dem Karoussel sitzt ein Fleischer und schlachtet die niedlichen Pferde und im Pool, wo man Schiffe steuern kann, schwimmen Boote überfüllt mit Flüchtlingen, die teilweise bereits tot im Wasser schwimmen - sehr zeitgemäß.

Neben Werken von Banksy, findet man, auf dem Gelände des verlassenen Tropicana im englischen Badeort für Low-Budget-Touristen, 60 Künstler aus 17 Ländern, die zusammen die wohl größte Kapitalismuskritik präsentieren. Unterstützung bekam Banksy unter anderem von Damien Hirst, Jenny Holzer, David Shirgley.

Dismal wurde gestern nun endlich für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht und auch wir haben bereits Tickets gebucht und sind schon fast auf dem Weg, die düstere Installations Banksys zu besuchen. Für Alle, die einen Besuch Planen: Verboten ist die Mitnahme von Sprühdosen, Messern und der Zutritt von Anwälten von Disneyland. Beware.

Dismal eröffnet für fünf Wochen. Der Eintritt kostet 3 Pfund. Weitere Informationen unter: http://dismaland.co.uk/

Hier die ersten Eindrücke:


#dismaland #banksy

Ein von Banksy (@dismaland_park) gepostetes Foto am




#dismaland #banksy

Ein von Banksy (@dismaland_park) gepostetes Foto am



#dismaland #banksy #dismalandpark

Ein von Banksy (@dismaland_park) gepostetes Foto am



#Dismaland #dismaland_park #banksy #streetart #dismalanbeamusementpark #

Ein von Banksy (@dismaland_park) gepostetes Foto am