Gerhard Kassner: Berlinale Fotograf

Angelina Jolie, Cate Blanchett, Jack Nickolson, Nicole Kidman – sie alle standen schon vor seiner Kamera: Gerhard Kassner fotografiert seit elf Jahren die großen Stars der Berlinale, mittlerweile sind 1258.

1258 Stars in den letzten 10 Jahren

Jedes Jahr aufs neue lichtet Kassner während der Berlinale die großen Namen derer ab, die in der Jury und an den teilnehmenden Filmen beteiligt sind. So wächst sein Bildrepertoire während der Filmwoche täglich an und Kassner erschafft eine großformatige Präsentation all jener, die in den vergangenen Tagen über den roten Teppich liefen, auf den Kinoleinwänden zu sehen waren oder sich in Pressekonferenzen den Fragen der Journalisten stellten.

Distanziert und doch persönlich

Mit seinem Objektiv ist Kassner ganz nah dran an den Menschen, die ihm erst unmittelbar zuvor vorgestellt wurden und die doch jedem ein Begriff sind. Mit der nötigen Distanz und einer großen Sensibilität für die Stimmungslage und Empfindungen des Gegenübers schafft der Fotograf in einer nur ein- bis dreiminütigen Sitzung ein intimes und persönliches Porträt. Was bleibt ist die Dokumentation von Jahrzenten deutscher und internationaler Filmgeschichte – ungeschönt, direkt und hautnah.